Klimaneutraler Druck

Der ganze Themenkomplex Klimaschutz gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die chemiefreie Plattenbelichtung ist bei uns im Hause bereits seit 2008 Standard. Nun war es Zeit für den nächsten Schritt:

Bei Mauldruck können Sie ab sofort komplett CO₂-neutral drucken. Der Zertifizierungsprozess über ClimatePartner ist abgeschlossen, wir haben unseren individuellen CO₂-Fußabdruck errechnen lassen, in den ganz verschiedene Faktoren einfließen. Als Beispiele seien der Energiebedarf in der Druckerei, Anzahl und Arbeitsweg der Mitarbeiter und natürlich die Druckmaschinen und Drucktechniken genannt, die alle als CO₂-relevante Faktoren gewertet und eingerechnet werden.

Basierend auf unserem CO₂-Fußabdruck lässt sich nun auf Knopfdruck in unserer Kalkulationssoftware der jeweilige CO₂-Verbrauch der einzelnen Druckaufträge errechnen. Dabei spielen natürlich auch das verwendete Papier, die Auflage und die Transportwege eine Rolle und werden mit einem Sicherheitsaufschlag zur Gesamtemmision in Kilogramm zusammengerechnet.

Sie als Auftraggeber entscheiden dann, ob es Ihnen ein paar Euros wert ist, diese CO₂-Emissionen mit einem Klimaschutzprojekt zu kompensieren.

Den ersten CO₂-neutralen Auftrag haben wir für die Projekt Region Braunschweig realisiert. Die abgebildete Urkunde haben wir natürlich nicht ausgedruckt, sondern nur virtuell gerahmt an die Wand gehängt. Mit der Zertifikatsnummer 11022-1209-1001 können Sie Einzelheiten zum geförderten Klimaschutzprojekt einsehen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen: twitter Facebook XING