Digitaler Workflow

Das Wichtigste an einem digitalen Workflow ist ein zentraler Server. Und da kommt nur die beste Hard- und Software zum Einsatz:
in unserem Fall eine komlett ausgebaute, leistungsfähige SUN-Fire-V445. Auf dem Server werden sämtliche Daten gespeichert und verwaltet. Egal, ob es sich dabei um Mac- oder PC-Daten handelt - alle Betriebssysteme greifen auf die gleichen Daten zu.

Desweiteren wird auf dem Server das Druck-PDF über Helios PDF-HandShake erzeugt. Ob vom PC oder Mac gedruckt wird, das PDF ist immer identisch, da der Server mit fest vorgegebenen Einstellungen das PDF erzeugt und nicht der Arbeitsplatz mit individuellen Einstellungen.

Wenn Sie uns Daten schicken wollen, haben wir eine elegante 24-Stunden-Lösung für alle Datengrößen für Sie: Helios WebShare.
Das einzige, was Sie brauchen: ein Internetzugang und einen Browser. Egal welche Dateigröße, die Menge an Dateien: über WebShare geht das einfach, schnell und vor allem sicher.

Es gibt noch viele Zusatzfunktionen in WebShare:

  1. Es stehen Prüfoptionen für PDF-Daten zu Verfügung, mit denen Sie Ihre Daten nach dem Hochladen selbst prüfen können.
  2. Vorschaufunktionen für sehr viele Dateiformate. Schauen Sie sich doch einfach die ausgeschossenen Druckbogen online an und geben Sie so die Druckfreigabe.
  3. Drucken Sie sich die Druckbogen aus dieser Vorschaus selbst aus.
  4. Laden Sie sich das PDF selbst herunter. Damit umgehen Sie die oftmals vorhandenen E-Mail-Beschränkungen.
  5. Klicken Sie sich einfach durch die Icon-Leiste. Es gibt noch viele Funktionen zu entdecken oder fragen Sie uns einfach.

Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail. Eine Kurzanleitung gibt es hier.

Sind die Daten eingetroffen, werden Sie mit Heidelberg PrintReady geprüft, mit Device-Linkprofilen farbkorrigiert, Elemente über-  und unterfüllt.
Ausgeschossen wird mit der aktuellsten Version der Heidelberg Signastation, gerippt mit MetaDimension in der die PDF-Print-Engine integriert ist. Die Druckbogen werden dann als PDF oder Formproof ausgegeben und zur Druckfreigabe dem Kunden vorgelegt.

Ist die Freigabe erteilt, erzeugt MetaDimension aus den selben Daten die Druckplatten und Farbvoreinstellungen, die Online an die Druckmaschinen verteilt werden.